PleurX™ Kathetersystem

PleurX™ Kathetersystem

Das PleurX™ Kathetersystem ist für die effiziente Symptomlinderung bei rezidivierenden Pleuraergüssen und malignem Aszites während der häuslichen Pflege vorgesehen. Dieses klinisch bewährte Verfahren gibt dem Patienten die Möglichkeit, seine Symptome durch periodische Drainage bequem zuhause zu lindern, ohne dass sich der Arzt ständig darum kümmern muss.

Ressourcen immer griffbereit

Schulungsvideos, Gebrauchsanweisungen und ausführliche Broschüren.

Ärzte

Seit mehr als 15 Jahren unter klinischen Bedingungen im Einsatz.

Mehr erfahren >

Häusliche Pflege

Flüssigkeitsansammlungen im gewohnten häuslichen Umfeld behandeln.

Mehr erfahren >

Patienten

Für eine höhere Lebensqualität.

Mehr erfahren >


Alles im Griff

Patienten mit rezidivierenden Pleuraergüssen und malignem Aszites mussten sich bislang mit langen Krankenhausaufenthalten, Abwesenheit durch ungeplante Besuche beim Arzt oder in der Notaufnahme abfinden, damit die Schmerzen und das Unbehagen durch die Flüssigkeitsansammlung gelindert werden. Nun erhalten die Patienten die Möglichkeit, selbst die Kontrolle über ihre Symptome zu übernehmen und das in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung.

Das PleurX Kathetersystem umfasst einen getunnelten (unter der Haut verlaufenden) Katheter, der in der Regel ambulant gelegt wird, sowie Vakuum-Drainage-Flaschen. Die Patienten oder ihre Pflegekräfte sind damit in der Lage, die rezidivierenden Pleuraergüsse oder den malignen Aszites bequem zuhause ablaufen zu lassen. Zudem können auf diese Weise die Krankenhaustermine für Pleurapunktionen bzw. Punktionen verringert werden. Dank des PleurX Kathetersystems helfen Sie Ihren Patienten, mehr Zeit zuhause zu verbringen – und weniger Zeit unfreiwillig in Ihrer Arztpraxis.


Nachgewiesene Ergebnisse

Das PleurX System ist seit mehr als 15 Jahren unter klinischen Bedingungen im Einsatz und wurde in mehr als 30 veröffentlichten Artikeln in klinischen Fachzeitschriften besprochen. Bei der Behandlung von rezidivierenden Pleuraergüssen zeigten bis zu 70 % der Patienten in bestimmten Untergruppen (insgesamt etwa 58 % der Patienten) eine spontane Pleurodese.1 Der PleurX Katheter ist zudem mit niedrigen Infektionsraten (unter 3 %) assoziiert.1,2,3 In einigen Ländern übernehmen die Krankenversicherungen die Kosten.*

* Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenversicherung nach.


  1. Warren, Kim und Liptay. Identification of clinical factors predicting PleurX catheter removal in patients treated for malignant pleural effusion. European Journal of Cardio-Thoracic Surgery, 2008; 33:89-94.
  2. Courtney, Nemcek, Rosenberg et al. Prospective Evaluation of the PleurX Catheter When Used to Treat Recurrent Ascites Associated with Malignancy. Journal of Vascular and Interventional Radiology, 2008; 19:1723- 1731.
  3. Rosenberg, Courtney, Nemcek et al. Comparison of Percutaneous Management Techniques for Recurrent Malignant Ascites. Journal of Vascular and Interventional Radiology, 2004; 15:1129-31.


Hinweis: In Ihrer Region sind möglicherweise nicht alle Produkte, Dienstleistungen oder Funktionen von Produkten und Dienstleistungen verfügbar. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem CareFusion-Vertreter vor Ort in Verbindung.